Vitamine für den perfekten Golfsommer

Auch im Sommer leben wir nicht nur von Luft, Liebe und Golf. Wie gut, dass uns die Fülle an saisonalen Gemüsen und Früchten bei der ausreichenden Versorgung mit Vitaminen hilft.

TEXT, REZEPTE UND FOTOS: NICOLE BERNET OPPERMANN

 

Vitamine scheinen vor allem ein Winterthema zu sein. Wenn die Tage kürzer werden, die Temperaturen sinken und grippale Infekte die Runde machen, wollen wir unser Immunsystem bewusst boosten. Doch was ist mit der Hitze, die unserem Kreislauf bei Temperaturen über 30 Grad zu schaffen macht? Was ist mit den UV-Strahlen, denen unsere Haut ausgesetzt ist? Und was ist mit der Energie, die es uns kostet, lange Tage an der frischen Luft auf dem Golfplatz zu verbringen? Tatsächlich sind wir im Sommer genauso darauf angewiesen, unserem Körper jene lebenswichtigen Stoffe zuzuführen, die er nicht oder nur unzureichend selbst herstellen kann.

Die gute Nachricht ist: Durch die Fülle an saisonalen Gemüsen und Früchten müssen wir dazu nicht auf Präparate zurückgreifen, sondern können unseren Bedarf mit leichten, frischen Gerichten decken. Hier sind drei Inspirationen für eine vitaminreiche, genussvolle und alles andere als langweilige Sommerkost.

Erdbeer-Gazpacho mit exotischen Früchten

Zutaten:
300 g Erdbeeren
½ – 1 Salatgurke
½ – 1 Peperoni
1–2 Knoblauchzehen
½ rote Zwiebel
80 ml Olivenöl
1 Spritzer Essig, z.B. Balsamico weiss
2–3 Zweige Basilikum
etwas Tomatensaft aus frischen Tomaten
1 Prise Salz und Pfeffer, Chili oder Sambal Oelek

Garnitur:
Salatgurke, Erdbeeren, Mango (optional), Avocado, rote Zwiebel und/oder Frühlingszwiebel, jeweils fein gewürfelt

Und so geht’s:
Für die Suppe die Erdbeeren pürieren. Salatgurke schälen und entkernen, etwa 3 cm davon in kleine Würfel, den Rest grob schneiden. Die Zwiebel schälen und halbieren. Den Knoblach schälen und den Basilikum fein schneiden. Das grob geschnittene Gemüse mit Knoblauch und Tomatensaft in einen Mixer geben. Nun Olivenöl beigeben und mit Essig, Salz, Pfeffer und etwas Chili würzen. Alles fein mixen und zuletzt den fein geschnittenen Basilikum einrühren. Kalt stellen. Vor dem Servieren mit Gemüse- und Fruchtwürfeln garnieren.

Überbackener Blumenkohl mit Brokkoli-Pesto

Zutaten:
1 Blumenkohl
1 Brokkoli
100 g Mandeln (oder Haselnüsse, Pinienkerne, Baumnüsse, Pecannüsse)
½ – 1 dl Olivenöl
einige Basilikumblätter, Petersilie/ Liscio
1–2 Knoblauchzehen
etwas Salz, Pfeffer, Chili
250 g Datterini-Tomaten
oder Cherrytomaten am Zweig
einige Spritzer Olivenöl
evtl. etwas Gemüsebouillon

Und so geht’s:
Für das Pesto Brokkoli, Mandeln, Olivenöl, Basilikum, Petersilie und Knoblauchzehen miteinander vermischen und im Mixer pürieren. Wenn die Masse zu dick ist, kann diese mit etwas Gemüsebouillon verdünnt werden. Den Blumenkohl in Salzwasser blanchieren, bis er noch sehr knackig ist. Mit dem Brokkoli- Pesto ummanteln und im Ofen bei ca. 200 Grad mit den Datterini- Tomaten ca. 10–15 Minuten backen. Als Beilage eignen sich Reis, Quinoa, Kartoffeln oder ein Proteinlieferant wie Fleisch, Fisch oder Tofu.

Power-Salat mit Avocados, Fenchel und Orangen

Zutaten:
2 Avocados, geschält, in Spalten geschnitten
2 Fenchelknollen, geschält, fein gehobelt
2 Orangen, filetiert
½ Bund roter oder grüner Basilikum, abgezupfte Blätter
½ rote Zwiebel, geschält, fein gehobelt

Zutaten für Vinaigrette:
1 Orange, Abrieb, Zesten und Saft
1–2 EL Senf
½ Stk. rote Zwiebel, gehackt
½ TL brauner Zucker
1 EL weisser Balsamico
1 Handvoll Pistazien
5 EL Olivenöl

Und so geht’s:
Alle Salatzutaten putzen, schälen und entsprechend schneiden. Fenchel und Zwiebel hobeln, Avocados in Spalten schneiden, Orangen filetieren. Für die Vinaigrette alle Zutaten gut verrühren. Den Salat auf einen schönen Teller mittig schichten, mit Vinaigrette beträufeln. Pistazien und Granatapfelkerne darüber streuen.

Natürliche Hautschutzmittel und Muntermacher

Zahlreiche Gemüse und Früchte – von Brokkoli und Blumenkohl über Fenchel, Erdbeeren, Tomaten und Peperoni bis hin zu Granatäpfeln – beinhalten die Vitamine A, C und E, welche starke antioxidative Eigenschaften aufweisen. Sie helfen, den Körper und im Sommer insbesondere auch die Haut vor freien Radikalen zu schützen, die bei längerer Einwirkung von UV-Strahlung entstehen. Für eine normale Funktion von Gehirn, Nervensystem, Muskeln und für verschiedene Stoffwechselvorgänge sind wiederum die B-Vitamine von Bedeutung, die unter anderem in Hülsenfrüchten, Nüssen, Vollkorngetreide, Blattgemüse, Avocados, Brokkoli, tierischen Fetten wie Fettfischen, Kräutern und Gewürzen vorkommen.

Nicole Bernet Oppermann

hatte schon viele Jahre in der Gastronomie gearbeitet, unter anderem einen Gasthof geführt, ein Catering-Business aufgebaut und Kochkurse gegeben, ehe sie sich 2019 zur Ernährungstherapeutin ausbilden liess. Ihr Spezialgebiet sind die individualisierte Ernährung nach Traditioneller Europäischer Medizin (TEM) und die «SWAMI GenoType»-Ernährung basierend auf Forschungsergebnissen aus der Epigenetik. Ihre grosse Leidenschaft aber ist noch immer das Kreieren von einfachen, saisonalen und kreativen Gerichten. Für das «MagazinGolf» entwirft sie ab sofort Rezepte für gesundheitsorientierte Geniesser.

Social Share